Sie sind hier: Startseite » Bäderstraße

Bäderstraße

Von Lübeck nach Grömitz

Die an der Ostseeküste, entlang der Lübecker Bucht, führende Straße von Lübeck-Travemünde bis Sierksdorf und weiter über Neustadt nach Grömitz, wird im Volksmund als Bäderstraße bezeichnet. Diese führt in weiten Teilen entlang der Ostseeküste, als Straße, aber auch als Wanderweg über das Brodtener Steilufer, den Promenaden, vorbei an den geschützten Dünen mit Blick auf die Strände und die Ostsee. Ausgangspunkt ist Travemünde Richtung Neustadt. Mit dem PKW führt der Weg von Lübeck entweder über die A1, die dann bei Lübeck-Siems auf die B75 führt oder direkt über die B75 durch den Herrentunnel, der allerdings mautpflichtig ist (PKW 1,90€), nach Travemünde. Zwischen Siems und Kücknitz unbedingt die 60 km einhalten, sonst gibt es Fotos. Wer lieber eine Wanderung oder Fahrradtour von Travemünde aus starten möchte, kann mit dem Zug oder Bus (Linie 30) vom Lübeck-Bahnhof/Zob bis Travemünde- Strandbahnhof fahren. Fahrräder können an vielen Stationen entlang der Küste gemietet werden.
(Lübeck / Travemünde 18 km Neustadt 33 km)
Travemünde ist unter Lübeck-Travemünde auf der Webseite zu finden.

Mit dem PKW entlang der Bäderstraße bis Neustadt

Wer mit dem PKW die Bäderstraße fahren möchte, biegt, kommend von Lübeck, nach der Abzweigung nach Timmendorf, links in den Howingsbrook und dann links in den Steenkamp Richtung Brodten ein. Wer aus Travemünde kommt, biegt von der B75 rechts in den Howingsbrook und dann links in den Steenkamp Richtung Brodten ein. Von hier sollte ein Abstecher zum Brodtner Steilufer, rechts über die Straße zur Hermannshöhe eingeplant werden. Von der Hermannshöhe geht es zurück nach Brodten und dann rechts entlang auf der Hauptstraße Pfingstbusch bis zur Travemünder Landstraße, in die wir rechts Richtung Niendorf einbiegen.

Wanderung / Fahrradtour von Travemünde bis….?

Zu Fuß oder mit dem Fahrrad geht es in Travemünde auf die Promenade Richtung Mövenstein. Von hier führt der Weg dann entlang der Steilküste über die Hermannshöhe mit dem herrlichen Ausblick auf die Lübecker Bucht, nach Niendorf.

Niendorf Ostsee

Der Ort Niendorf wurde bereits im Jahre 1385 unter der Bezeichnung „Nyendorpe“ erstmals urkundlich erwähnt und war im Besitz des Lübecker Domkapitels. 1806 wurde Niendorf durch die Truppen Napoleons besetzt. In der Zeit kannte man noch kein Badevergnügen an der Ostseeküste. Der Bevölkerung war das Meer unheimlich und kaum einer konnte schwimmen und somit die Strände leer, denn die Küsten wurden gemieden. Heute sieht es anders aus.

  • Niendorf Ostsee

Hauptattraktion ist direkt im Zentrum der Yacht- und Fischereihafen mit der Hafenromantik und herzhaftem aus den Fischbratküchen der Restaurants oder den Fischbrötchen direkt von den Fischern.
(Travemünde / Niendorf 5,5 km)

Timmendorfer Strand

Weiter geht es auf der Strandstraße oder der Promenade nach Timmendorfer Strand.
Was im Wintersport Kitzbühel ist, ist an der Ostsee Timmendorfer Strand, sehen und gesehen werden. Die Gemeinde Timmendorfer Strand wurde 1945 aus Groß Timmendorf, Klein Timmendorf, Hemmelsdorf und Niendorf gebildet. Von Niendorf bis Sierksdorf lässt es sich direkt dem Strand entlang, vorbei am Asiatischen Teehaus auf der Seeschlösschenbrücke, die 2010/11 durch eine 150 Meter lange Seebrücke ersetzt wurde, herrlich bummeln und relaxen. Viele kleine Läden und Geschäfte laden in Timmendorfer Strand, nicht nur entlang der Strandallee zum Shoppen ein. An der Maritim Seebrücke finden jedes Jahr die deutschen Beachvolley-Meisterschaften und seit 2007 wird auch Beach Polo an der Seebrücke ausgetragen. Zwischen der Kur- und Strandpromenade liegt der Neue Kurpark mit dem Seepferdchenbrunnen, denn 1951 erhielt Timmendorfer Strand die Anerkennung als Ostseeheilbad.
(Travemünde / Timmendorfer Strand 9,1 km)

  • Timmendorfer Strand
  • Seeschlösschenbrücke

Entlang der Strandallee, die am Ende auf die B76 führt, geht es direkt am Strand entlang, weiter mit dem PKW, zu Fuß oder dem Fahrrad, nach Scharbeutz.

Scharbeutz

Auch genannt das Mallorca des Nordens. Wer mit dem PKW anreist, sollte bereits an der B76 einen Parkplatz suchen und den Ort entlang dem Strand zu Fuß erkunden, denn hier wird man bereits zu sportlichen Aktivitäten verleitet. Auf der geschwungenen Promenade mit den schönen, begrünten Holzhäusern laden viele Cafés, Bars und Restaurants direkt am Strand, zum Verweilen unter Palmen ein und an den Themenstränden findet sich ein buntes Treiben.

  • Scharbeutz

Wer mit dem PKW weiter dem Strandverlauf nach Haffkrug und Sierksdorf fahren möchte, muss auf der B76 um den Ort fahren, nicht auf die B432 abbiegen, sondern geradeaus die Strandallee weiterfahren. Zu Fuß und mit dem Fahrrad geht es weiter entlang der Promenade.
(Travemünde / Scharbeutz 12,7 km)

  • Haffkrug Ostsee

    Das über 200 Jahre alte Haffkrug lebte einst vom Fischfang und auch heute noch findet man dort die Spuren der alten Fischer. Drei Kilometer feinster weißer Sandstrand laden zum Baden und Spielen für die Familie ein, denn der Strandspielplatz liegt direkt an der Seebrücke.

  • Sierksdorf

    Sierksdorf eine malerische Ostsee-Idylle, hier gibt es noch die heile Welt sagen die Sierksdorfer. Denn an dem Strand findet man nicht Handtuch an Handtuch, sondern viel Platz für Familien mit Kindern. (Travemünde / Sierksdorf 17,8 km)

Von Sierksdorf geht es nun weiter über der Straße Am Strande bis wir links in den Bergweg einbiegen, der uns zur Bäderstraße führt, in die wir dann nach rechts abbiegen und dann weiter in die Pohnsdorfer Str. bis zur L309 nach Neustadt.

Neustadt

Neustadt ist eine über 750 Jahre alte aber jung gebliebene und lebhafte Hafenstadt mit rund 15000 Einwohnern. Spaziergänge rund um den Hafen und Jachthafen mit den vielen Booten und historischen Seglern machen Lust auf einen Bootsausflug. Vielen dürfte Neustadt auch noch aus der beliebten Fernsehserie „Die Küstenwache“ bekannt sein. In Neustadt findet man alles, was ein Küstenort an Charme und maritimen Flair bieten kann.
(Travemünde / Neustadt 23,8 km)

  • Neustadt an der Lübecker Bucht
Neustädter Binnenwasser

Hemmelsdorfer See, Bad Schwartau Bismarcksäule

Auf dem Rückweg bietet es sich an über Timmendorfer Strand, Lübecker Straße, Richtung Lübeck einen Abstecher zum idyllisch gelegenen Hemmelsdorfer See zu machen.

Hemmelsdorfer See

In der ostholsteinischen Hügellandschaft gleich hinter Timmendorfer Strand reihen sich jede Menge grüne Höhepunkte aneinander. Allen voran der Hemmelsdorfer See. Rein geografisch betrachtet ist er der tiefste Punkt der gesamten Bundesrepublik - aber ein Hochgenuss für Naturliebhaber, Radler und Wanderer.(Quelle Timmendorfer Strand Niendorf)

Von hier geht es dann weiter über Ratekau nach Bad Schwartau über die Eutiner Straße rechts in die Pariner Straße. An der Gabelung biegen wir links zum Pariner Berg und zur Bismarcksäule, um den herrlichen Blick über Lübeck und Holstein zu genießen.

Bismarksäule

Die Bismarcksäule auf dem Pariner Berg in Bad Schwartau ist eines der zahlreichen zu Ehren von Otto von Bismarck errichteten Denkmäler. Der quadratische, im Wesentlichen aus am Ort gefundenen behauenen Feldsteinen gemauerte Turm ist 12,82 m hoch, hat eine Grundfläche von 5 × 5 m und steht auf einer Terrasse von 15 × 15 m. Er verjüngt sich nach oben. An seiner Spitze springt eine Aussichtsplattform vor; ursprünglich befand sich dort auch eine Feuerschale.
(Quelle Wikipedia)

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen Inhalte wie Videos, Google Maps und weitere Informationen anzubieten und die Qualität der kostenfreien Inhalte zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und der Cookie-Erklärung. Mehr erfahren